zurück zur StartseiteLogo Tante BettyBilder und Sonstiges

VERANSTALTUNGEN IN DER BETTY

Generell müssen unsere Konzerte pünktlich um 20 Uhr beginnen, da wir nur bis 22 Uhr Livemusik veranstalten dürfen -
daher bitten wir Euch rechtzeitig zu kommen - der Eintritt bewegt sich meist zw. 7 - 10 Euro
Viel Spass wünscht Tante Betty


Schnörkellinie

 

Sonntag, 2. Dezember 2018 | 20 Uhr

"kleine Reise"
2PersonenOrchester

Das 2PersonenOrchester „kleineReise“. Oder „MeinlustigerExfreundundich“. Es gibt die beiden schon eine Weile. Die meisten Formen der Zweisamkeit haben sie bereits miteinander zerlebt. Sie reisen mit einer Gitarre, zwei Stimmen, einem Megafon und einer Loopstation. Feine Klänge kommen da heraus, so dass man den angehaltenen Atem der Zuschauer noch gut hören kann. Dazu ein leuchtender Rock, ein kleiner kleineReiseKoffer. Und damit besingen sie all die Momente des Lebens, die man lieber vergessen hätte. Und die anderen auch.

„Ihr Lieder sind kleine, detailverliebte Kunstwerke, die gekonnt emotionale Zwischentöne transportieren. ... „Außen bin ich ruhig, doch der Gedankenkram“ singt Uhland, der man regelrecht ansieht, dass in ihrem Kopf in jeder Sekunde eine neue Idee zündet. Mit großer Intensität und Sensibilität singt sie ihre eigenen Texte, die immer wieder durch burschikose, geistreiche Brüche überraschen. Obwohl sie kein Liebespaar mehr sind, scheint die Chemie musikalisch und menschlich zu stimmen. Eine Menge Spaß und Leichtigkeit transportiert sich ins Publikum. „Es geht hier nur um ihre Ex-Freunde“, resümiert Thunemann. Wenn dabei solche Lieder entstehen, wünscht man Uhland noch einige mehr davon.“
(Marie Varela, Göttinger Tageblatt, 26.2.2016)

 

Schnörkellinie

Mittwoch, 5. Dezember 2018: "Geschlossene Gesellschaft"

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 6. Dezember 2018 | 20 Uhr

"Proyecto Luz"
Klassische Musik verschmilzt mit Afrocubanjazz

Denis Cuni Rodríguez / Posaune
Alberto Díaz Castillo / Piano
Stefan Poetzsch / Violin
Russell Snyder / Bass
Aron Hantke / Schlagzeug

"Proyecto luz" spanisch und bedeutet "Licht-Project".
Musik ist wie Licht, das durch uns durch fließt, das den ganzen Raum flutet, und das Menschen verbindet;
das Grenzen einfach so, nur durch sein Dasein, überschreitet. In unseren eigenen Stücken verschmilzt klassische Musik mit afro-kubanischen Rhythmen, verspielter Improvisation und alter Musik aus der neuen Welt.

 

Schnörkellinie

Mittwoch, 12. Dezember 2018: "Geschlossene Gesellschaft"

Schnörkellinie

Freitag, 14. Dezember 2018 | 20 Uhr

"DJing Micele Brunone / Marina“

Musikalisch wird hauptsächlich 60 ies aufgelegt von Exotica über Mambo -
calypso cumbia forro, aber auch Dean Martin, Trini Lopez od. Burt Bacharach…….

 

Schnörkellinie

 

Samstag, 15. Dezember 2018 | 20 Uhr

„Whiskeydenker“ (berlin)
Rauchige Chansons, Hedonismus, Balkanjazz und Swing in deutscher Sprache

Florian Wehse - Gesang, Trompete
Rufus Herbertson - Banjo
Oliver Saar - Tubax
Max Malheur - Schlagzeug

Grammophonesk scheppernder Swing – rotzig und musikalisch 1a kunstvoll geschrammelt, geknarzt, getrötet und gegrowlt. Und zwar auf deutsch. Das ist wieder Jazzmusik, zu der die Arbeiterklasse mit der Kulturelite eine flotte Sohle auf's Parkett legen kann. Hier besinnt man sich darauf zurück, was Swing eigentlich sein sollte: tanzbar, geradeheraus und unterhaltsam. Mischt man nun noch eine gehörige Portion Straßenkötercharme, Ballhausatmosphäre, Garagenbandattitüde und musikalische Unverfrorenheit bei, kann man sich ganz gut vorstellen wie Whiskydenker klingen. «Die ham dit jewisse avec» könnte der Berliner sagen. Und das kommt nicht von ungefähr, sondern von 4 Musikern, die sehr häufig wissen was sie tun und dies dazu ausgefallen instrumentieren: Gesang und Trompete, Banjo, Schlagwerk –
und der Bass bläst aus dem Tubax, einem Bastard aus Saxophon und Tuba.

"Eine kleine Dosis Punk, ein kräftiger Schuss Straßenköter-Charme,
eine scheinbar im Eichenfass gereifte Stimme und schon knarzt es gar prächtig."
Jazzthetik

"Die Whiskydenker präsentierten sich als jazzhandwerkliche Meister, die es verstehen,
neben guter Musik auch eine gehörige Portion Humor auf die Bühne zu bringen."
Rheinpfalz

"Ein so gut produziertes, vielschichtiges, lustiges und tanzbares Jazzalbum wie "Ballhaus Miezen" hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben."
Jungle World

Schnörkellinie

 

Sonntag, 16. Dezember 2018 | 20 Uhr

„Christmas Project“

Christina Jung - vocals / Jochen Pfister - piano / Gunther Rissmann - double bass


Immer an Weihnachten treffen sich die beiden Musiker und langjährigen Freunde Christina Jung (Gesang) und Jochen Pfister (Klavier) zu einem „Christmas Projekt“. Diese Tradition findet nun schon zum zweiten Mal in der Betty statt. Dieses Jahr mit dabei: Gunther Rissmann am Bass!
Es gibt selbstgemachten Glühwein und Lebkuchen!

 

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 20. Dezember 2018 | 20 Uhr

„SAX SUMMIT“

Michael Binder - alto sax
Lukas Diller - altso sax
Moritz Stahl - tenor sax
Konstantin Herleinsberger - tenor sax
Jonas Brinckmann - bariton sax
Lukas Großmann - piano
Lukas Keller - double bass
Johannes Koch - drums


Dass der „Bayerische Jazz“ und einzelne Institutionen, die damit zusammenhängen, hervorragende junge Jazzmusiker hervorbringen, ist längst kein Geheimnis mehr. Sucht man dennoch einen Beweis dafür, wird man im Lineup des SAX SUMMIT fündig. Die Preise und Auszeichnungen, mit denen die einzelnen Charaktere der Band behängt sind, auf einen Haufen geworfen würden leicht ein kleines Pokalzimmer schmücken. Für das Konzert in der Tante Betty kommen die acht Musiker zu einem „Klassentreffen“ zusammen und bringen ihre Kompositionen mit in die Band,
sodass ein spannendes und abwechslungsreiches Programm garantiert ist.

 

Schnörkellinie

Dienstag, 25. Dezember 2018: "Geschlossene Gesellschaft"

Schnörkellinie

Samstag, 29.Dezember 2018: "Geschlossene Gesellschaft"

Schnörkellinie

 

 

zurück nach oben

zurück zur Startseite

Bilder und Sonstiges

Impressum