zurück zur StartseiteLogo Tante BettyBilder und Sonstiges

VERANSTALTUNGEN IN DER BETTY

Generell müssen unsere Konzerte pünktlich um 20 Uhr beginnen, da wir nur bis 22 Uhr Livemusik veranstalten dürfen -
daher bitten wir Euch rechtzeitig zu kommen - der Eintritt bewegt sich meist zw. 7 - 10 Euro
Viel Spass wünscht Tante Betty


Schnörkellinie

 

Dienstag, 2. Juli 2019 | 20 Uhr

Greetings from Australia:

"Adam Hall & The Velvet Playboys“

Adam Hall (trumpet, vocals)
Mark Turner (Guitar)
Anthony Dodos (Trombone)
Bronton Ainsworth (Drums)
Kate Pass (Double Bass)
Adrian Galante (Keys)

Adam Hall is an accomplished Trumpeter, Vocalist and Composer based in Perth, Australia. He began playing in 1990 at the age of ten, 
and later studied the craft at Berklee College of Music in Boston, USA. 
Adam is also competent in playing the Trombone, Alto Sax, Piano, Euphonium, Mellophonium, 
and a little bit of Bass and Drums for good measure.

In 2005 he formed a classic Rhythm & Blues band, ‘Adam Hall & The Velvet Playboys’. 
The band is an institution of the Australian vintage music scene and renowned for its captivating live performances, 
marked by slick presentation and raw energy. 
Alongside Adam (Vocals, Trumpet) it features some of Western Australia’s finest musicians, including:

The band’s repertoire is rooted in the Jazz and Rhythm & Blues music of the 40’s and 50’s, from artists such as Ray Charles, Frank Sinatra, 
Louis Prima, Sammy Davis Junior, Harry Connick Junior, Jackie Wilson, Chuck Berry and The Blues Brothers. 
They also include a large library of Adam Hall originals and unique arrangements, which can be found on their Six albums:

I’ve Got News For You (2007, feat. Big Jay McNeely)

When It’s Party Time Down South (2011, feat. Richard Jackson and Rick Smith)

It’s You, It’s Me (2012, feat. Jessie Gordon)

The Rhythm Spectacular - The Music of Beyoncé (2014, feat. Jessie Gordon and Yara Neto) (Sold Out Run - 7 nights in a row), With You (2016 - full length release)

Satisfied (2018 with Richard Jackson)

 

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 4. Juli 2019 | 20 Uhr

„HABERECHT 4“

Kerstin Haberecht - saxophon
Nicolas Hering - piano
Bastian Weinig - bass
Mathis Grossmann - drums

Das in dieser Form seit 2013 bestehende Modern Jazz Quartett um Kerstin Haberecht widmet sich hauptsächlich 
den schnörkellosen Eigenkompositionen der Saxofonistin.
Beeinflusst durch zahlreiche musikalische Vorbilder übersetzt sie in ihren Kompositionen prägende Erlebnisse, 
außergewöhnliche Atmosphären oder kleine assoziative Details in ihre eigene musikalische Sprache. 
Dabei bereitet es ihr große Freude, sowohl die sanfte, sangliche als auch die energisch, perkussive Seite ihres Sounds zu präsentieren. 
Unterstützt wird sie hierbei von einer Rhythmusgruppe, die mit ihren verschieden Charakteren maßgeblich den Gesamtklang von HABERECHT 4 beeinflusst.
September 2016 erscheint ihr erstes Album „Essence“ bei Jazz Thing Next Generation/ Double Moon Records.

www.haberecht4.com

 

Schnörkellinie

 

Dienstag, 9. Juli 2019 | 20 Uhr

"ODD METER COMBO" feat. Rainer Böhm

Robert Cozma - trombone
Rainer Böhm - piano
Max Heimler - guitar
Moritz Neukam - bass
Jonas Sorgenfrei - drums

Die Odd Meter Combo der Hochschule für Musik unter der Leitung von Prof. Rainer Böhm präsentiert lyrischen Jazz 
fernab vom 4/4 Takt sowie Odd-Meter-„Gemeter“ vom Feinsten. 
Ob 5/4 oder 17/16 – man darf gespannt sein auf ein spannendes und abwechslungsreiches Konzertprogramm, 
das Herz und Kopf bzw. linke und rechte Gehirnhälfte miteinander verschmelzen lässt.“

 

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 11. Juli 2019 | ab 19 Uhr

"Heimlicher Fischermund“

Linda Mund - Gesang
Max Heimler - Gitarre
Florian Fischer - Schlagzeug

Linda Mund, Max Heimler und Florian Fischer erarbeiten Soundgeflechte. 
Da ist ein Wort, hier ein Ostinato, 
dort ein Zerstörungswille, 
Sehnsucht nach Einklang. 
Wie es ausgeht, weiß niemand.

 

Schnörkellinie

 

Mittwoch, 17. Juli 2019 | 20 Uhr


"Maetzeen Quartett"

Matthias Hohmann - vibraphon
Martin Köhrer - saxophon
Felipe Andrade - double bass
Paul Ettl - drums

Das Jazzquartett experimentiert vornehmlich mit Kompositionen aus eigener Feder. 
Das musikalische Material der Eigenkompositionen orientiert sich an skandinavischen Volksliedern und neo-klassizistischen Wendungen, 
stets eingerahmt im omnipräsenten Jazz-Gewand.
Die Faszination für nordische Töne macht sich in melancholisch anmutenden Stücken bemerkbar, 
die von frühromantischen Ausschnitten des Schubertschen Liedguts und der Simplizität des Pianisten Chilly Gonzales inspiriert sind. 
Um jene Einflüsse miteinander zu vereinen, die aus unterschiedlichen Jahrhunderten und Zeitkulturen stammen, 
begibt sich das Quartett auf die Suche nach überdauernden Momenten und Gemeinsamkeiten dieser Musikwelten.
Fortan diskutiert der neue musikalische Zusammenwuchs eine tönende Debatte über die Gratwanderung zwischen Innovation und Konvention.

 

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 25. Juli 2019 | 20 Uhr

"LUDWIG-MÜLLER-CHRISTOF-BRILL"

Johannes Ludwig - Saxophon
Florian Müller - Gitarre
Peter Christof - E-Bass
Jan F. Brill - Schlagzeug

Die vier Musiker haben alle an der Hochschule für Musik in Nürnberg studiert, allerdings zu unterschiedlichen Zeiten.
Inzwischen leben sie in Köln, Berlin und Nürnberg und treffen sich nun auf der Bühne zum spontanen Austausch ihrer gemachten musikalischen Erfahrungen.
Gespielt werden Kompositionen und Improvisationen der Bandmitglieder.

 

Schnörkellinie

 

Dienstag, 30. Juli 2019 | 20 Uhr

"Tudo Mundo Quer Amar"

Zé Paulo Becker - guitar
Marcos Sacramento - vocals

Zé Paulo Becker und Marcos Sacramento gehören zu den wichtigen Protagonisten authentischer brasilianischer
Musik, die seit einigen Jahren das alte Zentrum Rios revitalisieren.
Zé Paulo Becker hat in seiner nun 30 Jahre andauernden Karriere bereits 12 CDs aufgenommen und 2 DVDs. Er gewann 2011 den Brazilian Music Award. Er ist musikalischer Leiter der Generation Semente DVD (2016), Autor der Bücher: "O guitarra na roda de choro" und die "brasilianischen Levadas". Er ist in seiner Solokarriere bereits in mehr als 20 Ländern rund um den Globus aufgetreten und spielte mit Ney Matogrosso, Elza Soares, Chico Buarque, Yamandú Costa, Wagner Tiso, Francis Hime, Zé Renato, Marcos Sacramento und viele weiteren Größen der brasilianschen Musikszene. Er ist Professor an der Federal University of Juiz de Fora (MG).
Marcos Sacramento ist Sänger, Songwriter und seit 2010 auch im brasilianischen Musiktheater tätig. In seiner mehr als 30-jährigen Karriere hat er sechzehn Alben veröffentlicht, sechs Soloalben und zehn in Duos mit Soraya Ravenle, Luis Filipe de Lima, Clara Sandroni, Nilze Carvalho, Zé Paulo Becker und Carlos Fucs sowie siebzehn Auftritte in Anthologien.
Von Marcos Sacramento sagt der Schriftsteller Ruy Castro "Er zeichnet sich in der zeitgenössischen brasilianischen Musikszene aus. Sein Gesang ist voller Persönlichkeit. Er ist nicht nur ein perfekter Sambista, sondern ein kompletter Sänger. (...) Es gibt nicht viele Leute, die ihrer Stimme so perfekt kontrollieren in Stimmlage und Timing."
Sein Album „A Modernidade da Tradição“ wurde 1997 vom Musikmagazin „Le Monde de la Musique“ als bestes brasilianisches Album in Frankreich ausgezeichnet.

 

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 1. August 2019 | 20 Uhr


 "ELEKTONIC"


Martin Krechlak – saxophon/FX
Max Diller – trumpet/FX
Max Heimler – guitar
Moritz Graf – bass/synth
Christian Langpeter – drums
Samuel Maiwald-Immer – key´s 


ELEKTONIC sind sechs Musiker aus Dresden und Nürnberg, die ihre gemeinsame Vorliebe für HipHop-Beats, Improvisation, Jazz, elektronische Klangerzeugung und Neue Musik verbindet. Musikalisch verknüpfen sie all diese Einflüsse zu einem Sound, der zwar oft irgendwie vertraut klingt, aber dabei doch ständig überrascht. Akustische Bläsermotive kreuzen Synthesizer-Klängen, groovende Beats durchbrechen expressive Klangflächen - und im nächsten Moment ist es genau umgekehrt.

Video-Links:
https://www.youtube.com/watch?v=yAItmXChCFE
https://www.youtube.com/watch?v=U5CQ-guN84k

 

 

Schnörkellinie

 

 

 

 

 

zurück nach oben

zurück zur Startseite

Bilder und Sonstiges

Impressum