zurück zur StartseiteLogo Tante BettyBilder und Sonstiges

VERANSTALTUNGEN IN DER BETTY

Generell müssen unsere Konzerte pünktlich um 20 Uhr beginnen, da wir nur bis 22 Uhr Livemusik veranstalten dürfen -
daher bitten wir Euch rechtzeitig zu kommen - der Eintritt bewegt sich meist zw. 7 - 10 Euro
Viel Spass wünscht Tante Betty

 

Schnörkellinie


Donnerstag, 10. Mai 2018 | 20 Uhr

"Harm/Lobanov Quintett"

Andrey Lobanov - Trompete
Markus Harm - Saxophon
Filip Wisniewski - Gitarre
Peter Christoph - Bass
Julian Fau - Schlagzeug

Das Lobanov / Harm Quintett um die Nürnberger Musiker Andrey Lobanov, Markus Harm, Filip Wisniewski, Peter Christoph und Julian Frau entstand im Herbst 2017 als feste Band, aus der Idee endlich eine Working Band zu gründen.
Das Quintett spielt Straight Ahead jazz aus eigener Feder und ausgewählte Stücke bekannter Interpreten.
Hier steht interstellarer Bandsound und interplanetare Kommunikation auf dem Programm.
Die akustische Besetzung hat sich gezielt dem handmade Jazz verschrieben.

 

Schnörkellinie

 

Dienstag, 15. Mai 2018 | 20 Uhr

"BEKKI DECKART QUINTETT"

Bekki Deckart - vocals
Frederik Mademann - saxophon
Michael Schumacher - guitar
Jonas Dierkopf - bass
Johannes Koch - drums

„Wenn ich es nur schaffte, dass du ein bisschen weniger weinst.“ Diesen Satz aus dem Lied O Cantador von Dorival Caymmi hat sich Bekki Deckart zum Leitspruch gemacht. Mit ihrer Musik möchte sie den Zuhörern ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Ganz gleich, ob sie mit ihrer Band den Swing der 30er und 40er Jahre zum Leben erweckt oder sich den melancholische Bossa Nova Melodien hingibt – Bekki Deckarts weiche Stimme verwandelt Worte in Bilder und transportiert die zum Teil fast hundert Jahre alten Texte in die heutige Zeit, als wären sie erst gestern komponiert worden.


Schnörkellinie

Dienstag, 22. Mai 2018 | 20 Uhr

"MARCO ZANOTTI e CHORO DE RUA" - Samba & Choro

 

MARCO ZANOTTI, studierte die Rhythmik verschiedener Musikkulturen von Brasilien, über den Senegal, Mozam- bique, Belize, bis nach Kuba. Neben der Zusammenarbeit mit Brasiliens Songwritern Elio Camalle
und Rogerio Tavares sowie dem Gitarristen Toninho Horta dirigiert er das CLASSICA ORCHESTRA AFROBEAT ein Kammerorchester mit dem er bereits 3 Alben mit den wichtigsten Protagonisten der zeitgenössischen afrikanischen Musik aufgenommen hat.
Bei TANTE BETTY trifft MARCO ZANOTTI die beiden Virtuosen von CHORO DE RUA: BARBARA PIPERNO und MARCO RUVIARO starteten 2012 ihr Musikprojekt mit der Idee Choro in Italien und Europa hörbar zu machen.
Choro ist die Seele der brasilianischen Musik, Choro lebt aber auch und vor allem vom kreativen Spiel und der improvi- satorischen Art und Weise miteinander zu musizieren. Seit Gründung Ihres Duos tragen die italienische Flötistin BARBARA PIPERNO und der brasilianische Gitarrist und Mandolinenspieler MARCO RUVIARO Choro mit großer Leidenschaft in die Welt. Sie organisieren Treffen mit Choromusikern, unterrichten in Meisterklassen, veröffent- lichen Partituren und geben viele Konzerte. Beide haben bereits ein gutes Dutzend Alben mit unterschiedlichen Formationen aufgenommen, die musikalische Essenz Ihrer gemeinsamen Arbeit ist auf dem 2013 erschienenen Album "Aeroplanando“ zu hören.
CHORINHO, Verein für deutsch-brasilianische Kultur und Lebensart präsentiert MARCO ZANOTTI e CHORO DE RUA bei TANTE BETTY für alle, die die Spielfreude und Virtuosität der brasilianischen Instrumentalmusik schätzen.

 

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 24. Mai 2018 | 20 Uhr

"Morning Gravity"

Mariann Kiss - vocals
Lion Wegmann - piano
Felix Renner - double bass
Paul Ettl - drums

Eine noch junge Band bestehend aus Studierenden der Nürnberger Musikhochschule, feiert die Vielfältigkeit des Lebens. Die Reise beginnt mit selbstgeschriebenen Liedern, einer Mischung aus New Jazz, Funk und Soul - und alles ist noch möglich.

Seit 2002 begleitet der Jazz-Gesang die aus Ungarn stammende Mariann Kiss auf ihrem bunten Leben.
Als sie im Herbst 2017 ihr Jazzgesangs-Studium bei Fola Dada begann, hat es mit Lion, Paul und Felix sofort Klick gemacht,
sodass ihre Sammlung an eigenen Liedern nun endlich auf die Bühne kommen kann.

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 31. Mai 2018 | 20 Uhr

"SCHMID’s HUHN"

Stefan Karl Schmid | Tenor Saxophon, Bass-Klarinette
Leonhard Huhn | Alt & Sopran Saxophon, Bass-Klarinette
Stefan Schönegg | Kontrabass
Fabian Arends | Schlagzeug

SCHMID’s HUHN, eine der interessantesten Bands der Jazzmetropole Köln, veröffentlichte 2014 beim Berliner Vinyl-Label shoebill music ihre erste LP. Nun folgt 2018 der zweite Paukenschlag mit dem Album GOLDEN SPHERES, das mit dem Deutschlandfunk coproduziert wurde. Mit nur drei Mikrophonen im Kammermusiksaal des DLF eingefangen, spiegeln die Aufnahmen auf grazile Weise den einzigartigen Mischklang und die Klangwelten des Quartetts wider. Elf Eigenkompositionen verbunden durch fünf rotierende Sphären kreieren ein Gesamtbild, das bisweilen Verknüpfungen zum Cool Jazz der 1960er Jahre anklingen lässt, diese aber auf direktem Wege durch das geschickte Integrieren avantgardistischer Elemente ins Diesseits befördert.
Schmid’s Huhn ist in den letzten Jahren durch etliche Wettbewerbe und Auftritte in Erscheinung getreten, u.a. durch den Gewinn des Kompositionspreises beim Tremplin Jazzfestival in Avignon oder die Nominierungen für den Neuen Deutschen Jazzpreis 2013 und 2015.
Huhn und Schmid sind außerdem beide Förderpreisträger der Stadt Köln.

 

Schnörkellinie

 

 

 

 

zurück nach oben

zurück zur Startseite

Bilder und Sonstiges

Impressum