zurück zur StartseiteLogo Tante BettyBilder und Sonstiges

VERANSTALTUNGEN IN DER BETTY

Generell müssen unsere Konzerte pünktlich um 20 Uhr beginnen, da wir nur bis 22 Uhr Livemusik veranstalten dürfen -
daher bitten wir Euch rechtzeitig zu kommen - der Eintritt bewegt sich meist zw. 7 - 10 Euro
Viel Spass wünscht Tante Betty


 

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 6. September 2018 | 20 Uhr

Mitschnitt des Bayrischen Rundfunks - Live aus der Tante Betty Bar !

"Fearless Trio - Ludwig/Nabatov/Arends"

Johannes Ludwig - Altsaxophon
Simon Nabatov - Klavier
Fabian Arends - Schlagzeug

Was passiert, wenn drei virtuose Improvisatoren aufeinander treffen,
die sich stilistisch immer weiter entwickeln und sich nie mit dem Erreichten zufrieden geben, zeigt sich in diesem Trio.
In der Band um den Altsaxophonisten Johannes Ludwig trifft der Klavier-Großmeister Simon Nabatov auf den Schlagzeug-Shootingstar Fabian Arends, um die Musik des Bandleaders in wunderbar frischem Gewand zu präsentieren.
Johannes Ludwig, Jahrgang 1988, hat schon viele Projekte unter eigener Federführung realisiert und sein mittlerweile sehr umfangreiches kompositorisches Werk in verschiedensten Besetzungen präsentiert, wie z.B. mit dem Subway Jazz Orchestra, der transatlantischen Band Immigration Booth und dem Johannes Ludwig Quartett, das beim Neuen Deutschen Jazzpreis 2016 den zweiten Platz belegte.

Das Fearless Trio ist sein jüngstes Baby, mit dem er seine Musik in neuer Art erklingen lässt. Hier werden bestehende Songstrukturen stärker als bisher gedehnt, aufgebrochen und im Flug neu geformt, wobei die Absenz eines Tieftöners vor allem dem Klavier besonderen Freiraum gibt, den Simon Nabatov mit größter Freude ausnutzt. Starke, einprägsame Melodien, funk-rockige Grooves und vielfarbige Harmonien werden abstrahiert, seziert, fermentiert und wieder zu einem schillernden Ganzen verschmolzen.
So spielt dieses Generationen übergreifende Trio eine faszinierende Musik, die zugleich eingängig, wild, leuchtend, unvorhersehbar, zupackend und mitreißend ist. Improvisation ohne Sicherheitsgurte, Zusammenspiel ohne Berührungsängste - „fearless“ eben.

 

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 13. September 2018 | 20 Uhr

Release Konzert“ Tristesse Totale":
„TANTE POLLY“
SEERÄUBERSWING / POLKAJAZZ / LIEDER ZUM HEULEN / HAMBURG ST.PAULI

Die früh gealterten, aber ewig jungen Haudegen vom Hamburger Kiez präsentieren an diesem Abend ihr neues Programm „Tristesse Totale“.
In Ihren brandneuen Songs zeigen Tante Polly einmal mehr, wie man die Melancholie auspresst wie eine saftige Zitrone und daraus mit einem Schuss hanseatischem Fusel einen schmackhaften Drink zubereitet, der im Magen kitzelt und die Tränen in die Augen schießen lässt.

„TANTE POLLYs Lieder sind geprägt von einer angenehm rotzigen Melancholie, die mich trotzdem – oder gerade deswegen – extrem gut drauf bringt.“ sagt dazu Bodo Wartke.

TANTE POLLY kommen aus Hamburg-St. Pauli und stammen ursprünglich aus Schleswig-Holstein und der niedersächsischen Provinz. Früher frönten sie dem Jazz und waren einfache und glückliche Jungs. Dann verbrachten sie viel Zeit mit Schnaps und Halunken, alten Schallplatten und gefährlichen Frauen; brachen sich dabei hier und da mal die Nase, einen Zacken aus der Krone und immer wieder das Herz.

„TANTE POLLY – das ist gleichermaßen frech, verblüffend ehrlich, romantisch, abgebrannt und dandyhaft!
Man hat den Eindruck ein bankrotter Casanova zieht halb belustigt, halb melancholisch durch die Hamburger Vorstadt und singt ganz unbekümmert von Frauen, Schnaps und apokalyptischen Kontoauszügen. Herrlich erfrischend! “ Heinz Ratz, Extremkünstler und Liedermacher (Strom & Wasser)

TANTE POLLY singen Lieder, die direkt aus Männerherzen sprechen. Die drei Musiker Dominik Dittrich (Klavier, Gitarre, Akkordeon und Gesang), Sebastian Strehler (Schlagzeug, Gitarre und Gesang) und Benjamin Leibbrand (Saxophon, Klarinette und Gesang) mischen Seeräuberswing, Kneipenjazz, Chanson, Rock und Soul zu einem Gute-Laune-Sound mit Tiefgang.
„TANTE POLLY ist grandios!“ (Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi)

www.tante-polly.com

Schnörkellinie

 

Sonntag, 16. September 2018 | 20 Uhr

"Helmut Nieberle / Paulo Morello Duo“ - Between Worlds

Die Gitarristen Paulo Morello und Helmut Nieberle sind zwei wichtige Vertreter der europäischen Jazzgitarrenszene -
in ihrem Duo verbinden sie die breite stilistische Palette ihres musikalischen Schaffens.
Die beiden Virtuosen weben ein atemberaubendes Geflecht aus Groove und Kontrapunkt,
in dem sich ausgeklügelte Arrangements und freie Improvisationen wohl austariert die Waage halten.

Tief verwurzelt im Jazz schauen sie dennoch gerne über den Tellerrand hinaus und begeistern durch ihre Interpretationen brasilianischer Chorinhos, französischer Musettes und argentinischer Tangos.
Aufsehen erregend sind Nieberles Projekte mit Howard Alden oder den Berliner Philharmonikern
und Morellos Zusammenarbeit mit Larry Coryell, oder den Grammy-Gewinnern Randy Brecker und Leny Andrade.

Getrieben von musikalischer Entdeckerlust begeben sie sich gemeinsam auf eine musikalische Reise zwischen den Welten.

 

Schnörkellinie

 

Dienstag, 25. September 2018 | 20 Uhr

„Bilderband“ (Mannheim

Daniel Buch - Sax
Johannes Mann - Gitarre
Antoine Spranger - Klavier
Lukas Hatzis - Bass
Tobias Frohnhöfer - Schlagzeug

Bilderband fand sich im Sommer 2015 in Mannheim zusammen, wo sich die vier Musikstudierenden an der dortigen Hochschule kennenlernten. Geprägt durch ähnliche Einflüsse und eine konvergente Klangvision entwickelten die vier jungen Musiker rasch einen homogenen Bandsound.

Sie gewannen im November 2016 den ersten Preis des Future Sounds Jazzwettbewerbs im Rahmen der Leverkusener Jazztage und waren im März 2017 Finalisten beim 9. Europäischen Burghauser Nachwuchs – Jazzpreis.

Das Repertoire der Bilderband besteht größtenteils aus Eigenkompositionen, wobei das Spiel mit dem Antagonismus von Einfachheit und Komplexität den besonderen Reiz der Stücke ausmacht. Dabei bleibt viel Raum für Interplay und Improvisation, was für eine konstant hohe Spannung zwischen den Musikern und spürbare Energie im Raum sorgt.

www.bilderband.net

Schnörkellinie

 

Donnerstag, 27. September 2018 | 20 Uhr

"Koala Kaladevi“ R&B / Hip Hop / Neo-Soul

Johanna Iser - vocals
Daniel Treimer - drums
Paul Bießmann - piano
Moritz Graf - bass
Daniel Randlkofer - guitar

 

Für gewöhnlich projizieren Hip Hop und R&B ein eher digitales Klangbild in unsere Köpfe.
Dass gute Beats aber nicht nur mit programmierten Drumspuren und MIDI- Instrumenten funktionieren, zeigt die Nürnberger Band "Koala Kaladevi“ mit authentischem Live-Sound und packenden Hip Hop Beats.

Nach monatelangem Basteln im Proberaum entstanden Songs, die eine neue Qualität des Neo-Souls mitbringen.

Sie sind durchströmt von eingängigen Hooks, geschmeidigen Effekten und durchdringenden Synthie-Klängen.
Fette Bässe und treibende Grooves machen ihre Musik tanzbar, jazzige Lines lassen Musikerherzen höher schlagen.

Inspiration für ihre Songs nehmen die fünf Musiker von Größen wie der R&B- Legende D’Angelo,
dem Jazzpianisten Robert Glasper und den stilprägenden Beats á la J Dilla.

 

Schnörkellinie

 

zurück nach oben

zurück zur Startseite

Bilder und Sonstiges

Impressum